Welche Lebensmittel sind gut für die Zahngesundheit?

Gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch sind nicht nur für ein schönes Lächeln wichtig. Zähne zermahlen Nahrung, damit der Körper ihr im Zuge komplexer biochemischer Prozesse wichtige Nährstoffe entziehen kann. Doch die Nahrung, die ein Mensch zu sich nimmt, beeinflusst nicht nur den Allgemeinzustand des Körpers, sondern insbesondere auch die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch. Einige dieser Lebensmittel können Karies verursachen, während andere zur Zahngesundheit beitragen.

TOP 10 der nützlichsten Lebensmittel für die Zähne

Damit die Zähne und das Weichgewebe der Mundhöhle gesund sind, ist es wichtig, dass der Körper das Notwendige erhält Menge an Kalzium und Phosphor aus der Nahrung, Vitamine D, C, A, sowie andere Nährstoffe. Wenn wir jedoch über die Wirkung von Lebensmitteln auf den Zustand der Zähne sprechen, dann spielt nicht nur die chemische Zusammensetzung des Produkts eine Rolle, sondern auch seine Struktur. In Anbetracht dessen gehören zu den nützlichsten Lebensmitteln:

Festes Gemüse und Obst

Karotten, Rüben, Gurken, Äpfel und andere ballaststoffreiche pflanzliche Lebensmittel haben einen doppelten Nutzen für die Zähne. Erstens enthalten diese Produkte Vitamine und Mineralstoffe, die für die Erhaltung der Mundgesundheit unverzichtbar sind. Die Rede ist von Calcium, Magnesium, Kalium, Natrium, Phosphor, Fluor, Eisen, Kobalt, Jod, Silber. Sie sind auch reich an Beta-Carotin, den Vitaminen B, D, E, C, K, PP. In Kombination tragen diese Nährstoffe zu einer guten Durchblutung des Zahnfleisches bei und stärken den Zahnschmelz.

Zweitens sorgt das Kauen von harten Nahrungsmitteln mit einer harten Struktur für eine sanfte Massage des Zahnfleisches und reinigt die Zahnoberfläche von Plaque. Darüber hinaus regt das Kauen die Speichelproduktion an, die den Mund umspült und Bakterien entfernt.

Grünes Blattgemüse

Grünes wie Dill, Petersilie, Sellerie, Kopfsalat ist eine Quelle für einen Komplex aus Vitaminen und Mineralstoffen, die nicht nur zur Stärkung der Zähne, sondern auch der Blutgefäße beitragen. Dies ist wichtig, um Zahnfleischbluten vorzubeugen. Darüber hinaus enthalten Blattgemüse mit ausgeprägtem Geruch antibakterielle Substanzen, und ihr Saft erzeugt einen leichten Aufhellungseffekt.

Beeren

Beeren enthalten für den Menschen nützliche organische Säuren, Pektine, Mineralstoffe, Vitamine. Aber auch der Saft einiger Beeren, wie Preiselbeeren oder Weintrauben, hat antibakterielle Eigenschaften, was ihn nützlich macht, um Karies vorzubeugen. Es wird auch angenommen, dass die in den Beeren enthaltenen Bestandteile den Zugang pathogener Bakterien zum Zahnschmelz blockieren. Und der regelmäßige Verzehr von Erdbeeren kann Ihre Zähne sogar leicht aufhellen.

Nüsse

Nüsse sind eine Fundgrube an Nährstoffen, die für die allgemeine Gesundheit wichtig sind. Aber auch in den Produkten dieser Gruppe stecken Nährstoffe, die sich wohltuend auf die Zähne auswirken. So enthalten Pinienkerne Vanadium, Phosphor und Calcium, die für das Knochengewebe wichtig sind . In sind Cashewnüsse Substanzen mit antibakterieller und stärkender Wirkung. Und Mandeln können neben der Stärkung von Zähnen und Zahnfleisch auch eine schmerzlindernde Wirkung haben.

Milchprodukte

Schon Kinder wissen, dass für starke und gesunde Knochen und Zähne Milchprodukte verzehrt werden müssen. Aber neben der Tatsache, dass Milchprodukte eine Quelle für die Vitamine D, A, B, Kalzium, Magnesium und Kalium sind, haben sie auch eine spezifische Wirkung auf das Zahngewebe und stärken es. Joghurt reduziert die Menge an Schwefelwasserstoff, der einer der Faktoren für Mundgeruch ist. Das gleiche Produkt fördert die Mineralisierung des Zahngewebes.

Die einzigartige Zusammensetzung von Hüttenkäse macht ihn zu einem der vorteilhaftesten Lebensmittel für die Zahnbildung. Für Menschen, denen die Mundgesundheit wichtig ist, ist es wichtig, verschiedene Käsesorten in ihre Ernährung aufzunehmen. Dieses Produkt erhöht die Calciumkonzentration im Zahnschmelz und fördert auch den Speichelfluss. Letzteres ist sinnvoll, da Speichel Substanzen enthält, die der Entstehung von Karies und Zahnfleischentzündungen vorbeugen.

Zitrusfrüchte

Der tägliche Verzehr von Grapefruit reduziert das Risiko von entzündlichen Erkrankungen des Mundes und Zahnfleischbluten, das zu den häufigsten gehört Ursachen von Zahnverlust. In Limetten sind Substanzen enthalten, die den Zahnschmelz vor Bakterien schützen und Karies vorbeugen. Orangen sind eine reichhaltige Quelle für Vitamin C, das das Kollagenrückgrat im Zahnfleisch unterstützt und auch bei der Vorbeugung vieler Zahnerkrankungen von Vorteil ist. Darüber hinaus enthalten Zitrusfrüchte organische Säuren, die den Zahnschmelz auf natürliche Weise aufhellen.

Meeresfrüchte

Seefisch und Meeresfrüchte werden von Ernährungswissenschaftlern als nahezu ideale Nahrung für den Menschen anerkannt. Diese Produkte enthalten alle Elemente, die für die richtige Bildung der Zähne und die Erhaltung ihrer Gesundheit notwendig sind. Eine hohe Konzentration an Fluor, Kalzium, Magnesium und Phosphor trägt zur Mineralisierung des Zahngewebes bei und stärkt den Zahnschmelz. Jod, das reich an Meeresfrüchten ist, wirkt karieshemmend.

Eier

Hühnereier enthalten 12 essentielle Vitamine, eine große Menge an Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette sowie ein breites Spektrum an Mikronährstoffen – allesamt essentiell für die Zahngesundheit.

Imkereiprodukte

Die antiseptischen Eigenschaften von Honig sind den Menschen seit der Antike bekannt. Die Verwendung dieses Produkts trägt zur Desinfektion der Mundhöhle bei und reinigt die Zähne von pathogenen Bakterien.

Das Kauen von Wachswaben reinigt auf natürliche Weise Plaque von den Zähnen, und das Kauen von Propolis ist eine hervorragende Vorbeugung gegen Karies, Parodontitis und Zahnfleischerkrankungen.

Tee

Der übermäßige Genuss von sehr starkem schwarzen Tee kann zu einer Verdunkelung des Zahnschmelzes führen. Aber gleichzeitig enthält dieses Getränk Catechine, die die Bakterien abtöten, die Karies und Mundgeruch verursachen. Eine Tasse Tee nach einer Mahlzeit ist eine gute Möglichkeit, Ihren Mund von Bakterien zu reinigen und den durch sie verursachten Problemen vorzubeugen.

Lebensmittel, die für die Zähne gefährlich sind

Wenn ein Mensch süße oder stärkehaltige Lebensmittel isst, ernährt er nicht nur sich selbst, sondern auch die darin lebenden Bakterien der Mundhöhle und sind die Ursache für Karies sowie verschiedene Zahnfleischerkrankungen. Und das bedeutet, dass in der Liste der Produkte, die für die Zähne am gefährlichsten sind, stehen:

  • Lutscher und klebrige Bonbons - wenn Sie nicht die Kraft haben, vollständig darauf zu verzichten Süßigkeiten, die für die Zahnentscheidung am besten wären, dann lohnt es sich, Süßigkeiten zu wählen, die für eine minimale Zeit in der Mundhöhle verweilen;
  • Brot und andere stärkehaltige Lebensmittel - diese Lebensmittel verwandeln sich beim Kauen in eine klebrige Substanz, die sich in den Zahnzwischenräumen festsetzt und ideale Wachstumsbedingungen für Bakterien schafft;
  • Zuckerhaltige Limonaden – Viele Getränke in dieser Kategorie enthalten Zitronensäure und Phosphorsäure, die eine Verdünnung des Zahnschmelzes verursachen.

Vermeiden Sie es, in sehr harte Lebensmittel wie Karamell oder Eis von Getränken zu beißen, um Ihre Zähne nicht zu beschädigen.

Tipps zur Erhaltung der Mundgesundheit

Um eine gesunde Mundhöhle zu erhalten, ist es wichtig, nicht nur bewusst an die Gestaltung Ihrer Ernährung heranzugehen, sondern auch einige Regeln einzuhalten:

  1. Putzen Sie sich nach jeder Mahlzeit die Zähne oder spülen Sie zumindest den Mund mit klarem Wasser aus.
  2. Gehen Sie regelmäßig zum Zahnarzt und behandeln Sie Zahnprobleme so früh wie möglich.
  3. Vermeiden Sie Stress, da er zu einem hormonellen Ungleichgewicht und einer geringeren Immunität führt, was wiederum die Gesundheit von Zahnfleisch und Zähnen beeinträchtigt.
  4. Geben Sie schlechte Gewohnheiten wie Rauchen, Alkoholmissbrauch auf.

Wenn Sie diese einfachen Regeln befolgen, bleiben Ihre Zähne gesund.